Im Dunkeln lernen? Ein Milchgeschäft ohne Kühlschrank? 95% der Bevölkerung in Somalia lebt ohne Strom.

Mehr als 95 % der Landbevölkerung in Somalia haben keinen Zugang zu einer zentralen Energieversorgung. Das soll sich ändern! ADRAs Projekt in Somalia fördert den Zugang der Bevölkerung auf dem Land und am Stadtrand zu alternativen Energiequellen.

Anfang März 2015 hat ADRA in Zusammenarbeit mit der EU ein 3-Jahresprogramm in Somalia gestartet. Mehr als 100.000 Haushalte sollen Zugang zu Energie erhalten. Wenn Energie vorwiegend aus Holz gewonnen wird, führt das unweigerlich zur Abholzung. Das Land verödet. Wüsten entstehen. Andere Energiequellen werden von der Bevölkerung bisher kaum genutzt. Die vorhandenen Kochherde, die Familien nutzen, sind nicht unbedingt energieeffizient, von den Gesundheitsrisiken ganz zu schweigen: Stellen Sie sich vor, Sie grillen 3x täglich in Ihrem Wohnzimmer. Der Qualm. Ihre Kinder und Sie husten. Denken Sie dabei auch daran, woher Sie das Holz beziehen. Die meisten Frauen und Mädchen in Somalia verlieren täglich viel Zeit mit Holzbeschaffung, Zeit, die unter anderem auch für Weiterbildung und Schulbesuche verloren geht.

Unser Projekt verbreitet u. a. verbesserte Öfen, die viel Energie sparen. Unser Ziel: leistbare Energie für Schulen, Familien und Kleinunternehmen. Zum Beispiel durch Solarzellen, kleine lokale Stromnetze. Das bedeutet Licht am Abend um Hausaufgaben zu machen oder auch um Lebensmittel zu lagern. Eine Mühle oder Säge zu betreiben. Oder könnten Sie sich vorstellen ein Geschäft ohne Strom zu führen? Solaranlagen für Schulen, Bewässerungspumpen und Krankenstationen werden aufgebaut. Stromquellen werden im Land verfügbar.

Dazu der EU Botschafter in Somalia, Michele Cervone d’Urso: „Ich hoffe, dass die Verbreitung der Verwendung erneuerbarer Energien zu einem grundlegenden Wandel im ganzen Land führt. Die EU steht hinter diesem innovativen Projekt, das unheimlich viel zur Entwicklung des Energiesektors in Somalia beitragen wird. Vermehrter Zugang zu Strom wird auch den Zugang zu Wasser, Gesundheit und Bildung wesentlich verbessern. Das wiederum gibt dem Arbeitsmarkt neuen Auftrieb.“

Begleiten Sie uns für die nächsten 36 Monate in diesem Projekt.