ADRA unterstützt in Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Hope87 ein Projekt zur AIDS-Prävention im Senegal. Im Rahmen des Projekts sollen die über 10.000 Einwohner der Region Kolda für die Krankheit und ihre Übertragungsarten sensibilisiert werden. Ziel ist es, die sexuelle und reproduktive Gesundheit der Bevölkerung im Senegal zu verbessern.

Mit verschiedenen Maßnahmen soll die HIV/AIDS-Rate gesenkt werden. Dazu zählen: Aktivitäten zur Sensibilisierung und Aufklärung, die Förderung von HIV-Tests auf freiwilliger Basis, die soziale Mobilisierung, die Ausbildung der MitarbeiterInnen der kommunalen Gesundheitsvorsorge und die finanzielle Unterstützung für Betroffene.

Es werden z. B. Schulungen für KrankenpflegerInnen und Hebammen vor Ort durchgeführt und Aufklärungsvorträge und Filmvorführungen zum Thema HIV/AIDS und dessen Übertragungsarten angeboten. Schwangere Frauen lernen, wie sie das Risiko einer Übertragung der Krankheit auf ihr Kind verringern können. Es werden auch Präservative ausgegeben und HIV-Tests auf freiwilliger Basis durchgeführt. An den Schulen finden Informationstage statt und einige der Erkrankten werden durch das Projekt direkt unterstützt und psychologisch betreut.