Hilfe für Flüchtlinge

Der Vormarsch von ISIS Truppen hat seit Januar 2014 im Irak und in Syrien große Wellen von Flüchtlingsströmen verursacht. Im Norden des Iraks, in den von Kurden kontrollierten Gebieten, werden zur Zeit über 50% der irakischen Binnenflüchtlinge beherbergt – man schätzt 1.8 Millionen Menschen. Im Dezember 2014 hat ADRA in Erbil im Norden des Iraks ein Projekt für Flüchtlingsfamilien gestartet.

Die meisten Flüchtlinge leben in gemieteten Räumen bei Gastfamilien oder in überfüllten Sammelunterkünften. Wo immer möglich, suchen sie eine Unterkunft, sogar in nicht fertiggestellten Rohbauten. Das Klima nimmt da keine Rücksicht. Im Winter kann es schon mal 3 Meter schneien. Im Sommer glüht es vor Hitze und der Wüstensand dringt in Augen, Nase und Mund.

Viele Familien mussten alles hinter sich lassen und haben auf der Flucht Traumatisches erlebt. Die Familien werden größtenteils von der Bevölkerung versorgt, die sie aufgenommen hat, oder von Hilfsorganisationen. Sie sind fast immer auf externe Hilfe angewiesen, denn die meisten Familien haben keine Einkommensmöglichkeit. Hier kann ADRA mit Ihrer Hilfe ganz gezielt helfen!

  • Soziale und psychologische Betreuung
  • Sprachkurse für Kurdisch
  • Förderunterricht für Kinder
  • Kleinkredite für den Start von Familienunternehmen
  • Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung
  • Betreuung der Kinder