Reflexion, Aktion, Integration

Wer die albanische Sprache beherrscht, hat auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen. Analphabetismus und Bildungsmangel haben die Roma-Gemeinschaft in Albanien an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, das Einkommen niedrig. Durch Grundschulausbildung und Vermittlung von Sozialkompetenzen möchten wir die Roma-Gemeinschaft in Fushe Kruja bei der Integration in die albanische Gesellschaft unterstützen. Nur so kann sie einer Stigmatisierung entgehen.

Was wir machen:

Den Frauen wird das Lesen, Schreiben und Rechnen beigebracht, wodurch sie ermutigt werden, auch ihre Kinder zur Schule zu schicken. Neben dem Erlenen von Lesen, Schreiben und Rechnen, wird auch eifrig diskutiert. Unterschiedliche Themen werden angesprochen, wie zum Beispiel

  • Zeiteinteilung und Zukunftsplanung
  • Erstellen eines Familienbudgets
  • Folgen von Drogen- und Alkoholmissbrauch
  • Aufklärung über Familienplanung
  • Hygiene
  • Gesunde Ernährung

Was Ihre Spende bisher bewirkt hat:

Das Projekt erfreut sich unter den Roma-Frauen nach wie vor großer Aufmerksamkeit. Den eigenen Namen lesen und schreiben zu können, fördert sowohl die eigene Identität, als auch das Selbstwertgefühl. Diskussionen im Unterricht über Kindererziehung, Gesundheit, Hygiene und Ernährung führten zu den verschiedensten Veränderungen. So werden Kinder weniger bzw. gar nicht geschlagen, Frauen kommen frisch gewaschen und mit sauberer Kleidung zum Unterricht, Kochrezepte werden ausgetauscht, die Kinder geimpft und zur Schule geschickt.