Landwirtschaftliche Beratung für Nahrung und den Unterhalt der Kinder

Während des Bürgerkrieges in Äthiopien wurde das Kinderdorf El-Shadai gegründet. Ein Versuch den Kindern, die ihre Familie verloren haben, ein Zuhause zu bieten. Heute herrscht in dem Land zwar kein Krieg mehr, aber es herrscht nach wie vor große Armut. Gefährliche Krankheiten wie AIDS/HIV führen dazu, dass Kinder ihre Eltern und Familien verlieren. Aus diesem Grund gibt es noch immer einen starken Bedarf an Kinderbetreuungs-Einrichtungen. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Zukunft der Kinder langfristig sichern. Zurzeit wachsen 160 Kinder und Jugendliche im Kinderdorf El-Shadai auf.

Was wir machen:

Einkommensförderung:

Durch die große Farm auf dem Gelände soll das Heim bald selbst genug Einkommen haben, um die Kinder zu ernähren und aufzuziehen. Natürlich besuchen die Kinder während des größten Teils des Tages die Schule und die Arbeit wird von Feldarbeitern verrichtet. Wir möchten die Kinder auf ihrem Weg des Erwachsenwerdens jedoch auch vermitteln, dass man nicht nur durch Spenden überleben kann, sondern sie lernen in ihrem Umfeld einen wirtschaftlichen Betrieb und ein Gefühl für Verantwortung kennen. Und am Wochenende helfen alle gerne mal mit, z. B. die frischen Setzlinge zu bewässern oder Steine aufzuklauben.

Ausbildung:

Im Dorf gibt es für die Kinder vom Kindergarten bis zur 8. Klasse eine schulische Ausbildung. Außerhalb des Dorfes können die Kinder dann die 9. – 12. Klasse besuchen.